Pate werden
Du bist hier:
Mittwoch, den 31. August 2011, Landtagswahl 2011, Innen und Recht, Silke Gajek, Gruene-LV

Bündnisgrüne die Nummer Eins bei den U-18-Wählern

Die Bündnisgrünen ziehen mit einem überragenden Ergebnis in den Landtag ein. Zumindest nach dem Willen junger Frauen und Männer unter 18 Jahren.

Diese wählten bei einem Projekt des Rostocker Jugendringes kürzlich bei einer fiktiven Landtagswahl die Bündnisgrünen mit fast 50 Prozent in das Parlament.

Rund 400 Jugendliche unter 18 Jahren machten ihr Kreuz. Zwei Stunden nach Schließung der Wahllokale dann das fulminante Ergebnis: Bündnis 90 / Die Grünen ist in der Regierung und stellt nach dem Willen der Wähler zugleich die Ministerpräsidentin. Die FDP hingegen scheiterte wie auch die NPD an der fünf Prozent Hürde. „Grün rein, Rechtsextremisten raus. Dieses Ergebnis hat eine Signalwirkung für die Zukunft. Wir Bündnisgrünen fühlen uns durch den Zuspruch der jungen Wählerinnen und Wähler sehr geehrt. Dieses Wahlergebnis ist unglaublich“, sagt die Grüne-Spitzenkandidatin und Landesvorsitzende Silke Gajek.

„Dieses entgegengebrachte Vertrauen werden wir mit unserem Engagement für eine bessere Bildungs- und Hochschulpolitik zurückzahlen. Die Interessen unserer Kinder, unserer Zukunft, dürfen nicht außeracht gelassen werden.“ Das politische Interesse der Jugendlichen zeige deutlich den Drang zur Mitbestimmung. Die Bürgerbeteiligung ist hierbei nach Auffassung der Grünen Spitzenkandidatin ein geeignetes Mittel diesen einzubinden. „Eines meiner Schwerpunktthemen ist die Förderung der Bürgerbeteiligung an den politischen Prozessen im Land. Die Beteiligung beginnt aber nicht erst mit 18 Jahren, sondern früher.“ Dies haben die jungen Wählerinnen und Wähler mit der Teilnahme an dieser fiktiven Landtagswahl bewiesen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kommentare
Keine Kommentare

Jetzt Mitglied werden!